Gyula Trebitsch - Vortrag und Gespräch

26.01.2020 um 15:00 Uhr

Im Mittelpunkt der Veranstaltung anlässlich des Gedenktages an die Opfer des Nationalsozialismus steht der Hamburger Filmemacher Gyula Trebitsch und sein Weg vom Verfolgten des NS-Regimes zu einem der wichtigsten Filmproduzenten Deutschlands. Gyula Trebitsch wurde 1914 als Sohn einer jüdischen Familie in Budapest geboren. Am 2. Mai 1945 wurde er aus dem KZ-Auffanglager Wöbbelin befreit. Er blieb in Deutschland und gründete 1947 mit Walter Koppel in Hamburg die "Real-Film GmbH". Größter Erfolg der beiden war eine Oscar-Nominierung für den Film "Der Hauptmann von Köpenick". Katharina und Markus Trebitsch signieren anschließend das Buch "Gyula Trebitsch" (10 €). Die Einnahmen werden von Familie Trebitsch für die Bildungsarbeit der Mahn- und Gedenkstätten Wöbbelin gespendet. Der Eintritt ist frei.

 
 

Veranstaltungsort

Lichthof im Rathaus

 

Veranstalter

Verein Mahn-und Gedenkstätten im Landkreis Ludwigslust-Parchim e. V., Stadt Ludwigslust

 

Fehlt eine Veranstaltung? [Hier melden!]